• Jahr 1993
  • Auflage Edition von 30
  • Material/Technik 1-Kanal-Video (Farbe, Ton) auf Monitor
  • Maße Variabel
  • Laufzeit 3' 01'' Loop
  • Gattung Medienkunst

In ihrem kurzen Video Head fängt Cheryl Donegan mit dem Mund einen Milchstrahl auf, der in weitem Bogen aus einer Plastikflasche strömt. Sie hält den Ausfluss der Flasche zu, lässt die Milch von oben lasziv in die Flasche zurück und an sich selbst herunterlaufen, leckt an der Flasche entlang, knutscht das Loch, spuckt die Milch gegen die Wand. Die Malerin und Videokünstlerin hat das Milch-Spucken schon zuvor als künstlerische "Technik" für großformatige Wandbilder benutzt. Das Video erinnert jedoch an den Milchstrahl aus einer weiblichen Brust und legt mit seinem Titel nicht nur sexuelle, psychologische und kunsthistorische Bezüge nahe, sondern auch solche religiöser Natur.

Weitere Vorschläge